Der Testtag

Warum muss ich den Antwortbogen mit Bleistift ausfüllen?

Die Antwortbögen werden maschinell eingelesen. Andere Schreibmittel wie Kugelschreiber, Filzstifte u. ä. machen das Einlesen der Antwortbögen unmöglich und können dadurch das Erlangen der Teilnahmebestätigung erschweren.

Was muss ich beim Ausfüllen des Antwortbogens noch beachten?

Die Matrikelnummer wird zwei Mal auf dem Antwortbogen eingetragen. Zuerst in schriftlicher Form und dann noch einmal kodiert.
Da die Teilnahme meist verpflichtend ist, sollte die Matrikelnummer richtig und deutlich lesbar geschrieben und auch kodiert werden. Ansonsten kann es passieren, dass der Antwortbogen nicht oder nur sehr schwer wiederauffindbar ist. Das kann in Einzelfällen zu Komplikationen bzgl. des Nachweises der Testteilnahme führen.
Die Angabe des Semesters dient der Zuordnung zum Vergleichssemester. Es sollte das Semester angegeben werden, in dem gerade die meisten Scheine erworben werden.
Der Name, der auch auf den Antwortbogen geschrieben werden soll, dient einzig und allein zum Wiederauffinden von Ergebnisbögen, deren Matrikelnummern falsch eingetragen oder eingelesen wurden. Er wird nicht digitalisiert und demzufolge auch für keine Art von Auswertung verwendet.

Nach oben

Warum gibt es eine "Weiß Nicht"-Option?

Dies ist eine Besonderheit des PTM und liegt darin begründet, dass sich der Test auf Absolventenniveau bewegt und Sie nicht alles wissen können. Sie können sich den Test auf Ihr individuelles Niveau zusammenstellen, in dem Sie nur die Fragen beantworten, die Sie auch beantworten können. Für eine richtige Antwort gibt es einen Punkt im Testscore, bei einer falschen wird Ihnen ein Punkt abgezogen. Mit „weiß nicht“ beantwortete Fragen hingegen werden neutral behandelt. Wenn Sie die „weiß nicht“ Option nutzen, dann wissen Sie, dass Sie richtig beantwortete Fragen auch wirklich wussten und nicht zufällig richtig geraten haben.

Nach oben

Warum darf ich das Testheft nicht mitnehmen?

Der Progress Test findet an mehreren medizinischen Fakultäten zu unterschiedlichen Zeiten statt. Da wir eine möglichst hohe Vergleichbarkeit anstreben, werden die Testhefte nicht veröffentlicht. Weiterhin ist es uns wichtig, einer eventuellen Vorbereitung auf den Test (ähnlich der IMPP-Fragen) vorzubeugen, da der Progress Test gerade das im Prüfungsmoment spontan abrufbare Wissen erfassen soll.
Die Testfragen mit den entsprechenden Lösungen für den letzen und auch frühere Tests können während der Ergebnisausgabe sowie bei uns im Büro nach persönlicher Vereinbarung in aller Ruhe durchgearbeitet werden. Die Informationen über die individuell abgegebenen Antworten, welche auf der Rückseite der Ergebnisbögen abgedruckt werden, erlauben darüber hinaus eine gezielte Selbstkontrolle.

Nach oben

Kann ich meine Ergebnisse auch online abfragen?

Ja. Hier gelangen Sie zur Schnellauswertung.

Nach oben