Der PTM in Maastricht

Die Entstehung des PTM

Die Medizinische Fakultät Maastricht wurde 1974 als damals einzige medizinische Reformfakultät in den Niederlanden gegründet. Als zentrale Lehrform war das problemorientierte Lernen vorgesehen.

Da das die Hinwendung zu einem wesentlich freieren Lernprozess bedeutete, der damals auch in den Niederlanden mit Skepsis betrachtet wurde, bestand die Notwendigkeit, den Lernfortschritt der Studierenden überzeugend zu dokumentieren.

Dabei stellte sich schnell heraus, dass die eingeführten umfangreichen Prüfungen das problemorientierte Lernen entwerteten, da die Studierenden sich überwiegend an den Anforderungen der Prüfungen orientierten. Um dieses Problem zu lösen, wurde der Progress-Test entwickelt

Der Trick: Der Test wird nach dem Zufallsprinzip zusammengesetzt, wobei die festgelegten Anteile nicht medizinischen Fachgebieten folgen, sondern Organ- bzw. Funktionssystemen, nach denen die Fragen im Fragenpool klassifiziert werden. Damit sind die Inhalte, die ein konkreter Test enthält, nicht vorauszusagen, wodurch auch keine gezielte Vorbereitung möglich ist. Die Vorbereitung mit bekannten “Altfragen” ist ebenfalls nicht mehr sinnvoll. Eine Beeinflussung der im Curriculum verwandten Lehrformen durch den Progress-Test ist ausgeschlossen. In Maastricht entscheiden die Testergebnisse jedes Semester erneut über die Erlaubnis, die Kurse des nachfolgenden Studienabschnitts zu besuchen.

Testtermine und Raumverteilungen für Berlin

Bitte schauen Sie hier nach, wo Sie dieses Semester den PTM schreiben.

Laborliste

Die Laborliste des letzten PTM zum Herunterladen.